Brustkrebs-Früherkennung: Je früher desto besser

Die Diagnose Brustkrebs ist schlimm, doch je früher der Krebs entdeckt und behandelt wird, desto besser stehen die Heilungschancen.
Die Mammografie ist die wichtigste Methode in der Früherkennung. Die Röntgenuntersuchung zeigt allfällige Veränderungen im Innern der Brust. Ziel ist es, den Krebs in einem frühen Stadium zu entdecken, bevor erste Symptome auftreten. Die Behandlung kann bei einem frühen Befund schonender ausfallen und weniger belastend sein.
In einigen Kantonen bestehen Mammografie-Screening-Programme, in welchen alle Frauen ab fünfzig jeweils im zwei-Jahres-Rhythmus zu einer Mammografie eingeladen werden. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten. Das Abtasten der eigenen Brust nach Knötchen ist wichtig, ersetzt aber auf keinen Fall die ärztliche Untersuchung oder die Mammographie.

  • Die Haupt-Risikofaktoren können zwar nicht beeinflusst werden, doch es ist wichtig, sie zu kennen:
  • Das Geschlecht: Brustkrebs betrifft vor allem Frauen, wobei in seltenen Fällen auch Männer daran erkranken.
  • Das Alter: Je älter man wird, desto höher ist das Risiko. 4 von 5 Patientinnen sind bei der Diagnose über 50 Jahre alt.
  • Die Veranlagung: Wenn Familienmitglieder erkrankt sind, dann steigt das eigene Risiko ebenfalls.

Beinflussbare Risikofaktoren, welche ebenfalls eine Rolle spielen, sind: Hormonelle Verhütung, Übergewicht, zu wenig Bewegung, Alkohol und Rauchen. Brustkrebs ist die häufigste Krebskrankheit und Krebstodesursache bei Frauen in der Schweiz. Genau darum ist es wichtig, sich damit zu beschäftigen und vom Angebot der Früherkennung Gebrauch zu machen.

1.3.5 Gesundheit allgemein_Mammographie




Weitere Beiträge


Kaffeekränzchen für die Gesundheit

  Kaffee ist wohl eines der beliebtesten Getränke weltweit. Nicht zuletzt auch wegen dem gesellschaftlichen […]


Gesundheit
23.10.2015

Gesundheitsmythen aufgedeckt – Cola und Salzstangen helfen bei Durchfall

Cola und Salzstangen: ein eigentlich eher ungesunder Snack, dem bei Durchfall eine besonders gute Wirkung […]


Gesundheit
21.09.2015

Gesundheitsmythos Nr.2

Spinat soll man nicht wieder aufwärmen.


Gesundheit
14.09.2015

Gesundheitsmythos: Spinat enthält viel Eisen

«Kind, iss deinen Spinat auf, er enthält viel Eisen! Sonst wirst du nie gross und […]


Gesundheit
26.10.2015

Nährstofflehre: Proteine

Ein bisschen Biologie Das 1×1 der Nährstofflehre – heute mit: Proteinen Proteine, auch Eiweisse genannt, […]


Gesundheit
08.09.2015

Zusatzstoffe

Hast du schon einmal die Verpackung eines Fertigprodukts umgedreht und die Inhaltsstoffe studiert? Oft hat […]


Gesundheit
09.10.2015

Essgeschwindigkeit und Übergewicht

Noch kurz etwas herunterschlingen und dann sofort zum nächsten Termin! Wir kennen es wohl alle, […]


Gesundheit
06.10.2015

Das Körpergewicht im normalen Bereich halten

Das Körpergewicht im normalen Bereich halten – doch was ist schon normal? Aussergewöhnlich zu sein […]


Gesundheit
03.09.2015

Das Balanceprinzip – Die Energiebilanz

Energie wird nicht nur verbrannt, wenn wir mit hochrotem Kopf durch die Strassen rennen oder […]


Gesundheit
01.10.2015