Mach es wie die Shaolin-Mönche, lebe im Hier und Jetzt.

Lebe im Hier und Jetzt, ohne den Moment zu bewerten

Dies ist das erste Lebensprinzip der buddhistischen Shaolin-Mönche in China. Es lehrt uns, den Augenblick wahrzunehmen und alles, was mit ihm zusammenhängt, zu akzeptieren; was ihn entstehen liess und was aus ihm entstehen wird. Den Moment anzunehmen, ohne ihn zu beurteilen. Kein Moment wird jemals in der gleichen Form wiederkehren, darum ist er schätzenswert und kostbar. Egal was gerade ist, es ist einzigartig.




Weitere Beiträge


Das Prinzip der Akzeptanz bei Meinungsverschiedenheiten

Streitest du dich manchmal mit deinem Partner, Mitarbeitern, Freunden oder Familienmitgliedern? Wenn ja, bist du […]


Achtsamkeit
19.10.2015

Akupunktur – Heilung aus dem Nähkästchen?

Freiwillig Nadeln in den Körper stechen und das, ohne dass wenigstens ein Tattoo dabei rausschaut? […]


Achtsamkeit
08.10.2015

Achte auf andere und du achtest auf dich!

Achtsamkeit bedeutet nicht, dass du dich nur auf dich selber konzentrieren sollst. Die Welt dreht […]


Achtsamkeit
05.10.2015

Achte auf die Musik

Ein Befreiungs-Aufruf für die Musik! Sie will nicht nur immer im Hintergrund gespielt werden und […]


Achtsamkeit
30.09.2015

Hör auf, dich mit anderen zu vergleichen

Trau dich, anders zu sein


Achtsamkeit
21.09.2015

Achtsamkeits-Reisen

Hoteltipps Der Yoga Retreat. Mal wieder so richtig herunterfahren und zur Ruhe kommen – ohne […]


Achtsamkeit
08.09.2015

Mal was ganz anderes

Das Ausmalbuch für Erwachsene


Achtsamkeit
23.09.2015

Tu es wie die Shaolin-Mönche VI – Lass die Energie des Gegners ins Leere laufen!

Es gibt immer Gründe dafür, dass du deinen Kopf durchsetzen sollst. An dieser Stelle sollst […]


Achtsamkeit
09.10.2015

Buchtipp: Achtsam durch den Tag

Jan Chozen Bays versteht es, ihre Leser neugierig zu machen und über manche Stolperstellen im […]


Achtsamkeit
10.09.2015