Mal was ganz anderes

Das Ausmalbuch für Erwachsene…

Du würdest gerne vor dich hin kritzeln können und dabei wunderschöne Verschnörkelungen, Bäume und Vögelchen entstehen lassen? Aber du bist leider diesbezüglich nicht wirklich talentiert? Du zeichnest gerne vor dich hin, während du telefonierst, Musik hörst etc., schaust dir dann dein Resultat an und oh Schock – deine Kritzelkünste haben sich seit dem Kindergarten nicht weiterentwickelt? Das ist alles gar kein Problem, denn dafür gibt es Malbücher für Erwachsene. Diese Bilder gelingen eigentlich immer, ausser du malst über die Linien hinaus, aber das wollen wir mal nicht hoffen. Eine wunderbare Art abzuschalten also, mit dem positiven Gefühl, etwas Schönes produziert zu haben.

Anscheinend fühlen sich davon viele angesprochen, denn das Malbuch für Erwachsene «Enchanted Forest – Mein verzauberter Garten» von Johanna Basford ist ein Bestseller. Und es gibt unzählige ähnliche Werke. Zum Beispiel «Natur Inspiration: 50 Gartenmotive kolorieren» herausgegeben von Michael Fischer oder den «Anti-Stress-Kritzelblock» von Antje Haubner. Hier kann man nicht nur ausmalen, sondern auch noch lustige Listen ausfüllen. Eine noch amüsantere Variante ist «Wer hat hier gefurzt?» von Ryan Hunter. Ganz im Stil von «Wer hat hier gefurzt – der Schuldige trägt rot» und dann kann man selber entscheiden, welcher Person man ein rotes Outfit verpassen möchte.

Egal ob Mandala, Baum oder gestressten Business-Mann kolorieren, unter diesen Büchern sollte jeder etwas Passendes für sich finden. Dass man sich dadurch besser konzentrieren und seine innere Mitte finden kann, ist wohl eher ein Marketing-Versprechen. Fakt ist: Seit die Ausmalbücher in der Rubrik Achtsamkeit und Stressbewältigung angeboten werden, boomt der Verkauf. Sie haben nun schöne Namen bekommen wie Zen Doodle und das Achtsamkeit Malbuch. Vielleicht erreicht man durch Ausmalen eine meditative Entspannung, vielleicht auch nicht – doch eigentlich geht es ja vor allem darum, sich etwas Gutes zu tun. Wer als Kind Freude an Malbüchern hatte, soll sich doch auch als Erwachsener diesen Spass gönnen.

4_1_7 Achtsamkeit2




Weitere Beiträge


Unterschätze niemals deinen Wert!

Alles in unserem Leben, unsere Beziehungen zu anderen Menschen, unsere Arbeit und die Qualität unserer […]


Achtsamkeit
12.10.2015

Tu es wie die Shaolin-Mönche VI – Lass die Energie des Gegners ins Leere laufen!

Es gibt immer Gründe dafür, dass du deinen Kopf durchsetzen sollst. An dieser Stelle sollst […]


Achtsamkeit
09.10.2015

Buchtipp: Achtsam durch den Tag

Jan Chozen Bays versteht es, ihre Leser neugierig zu machen und über manche Stolperstellen im […]


Achtsamkeit
10.09.2015

Wasser als Wecker

Die Nacht ist lange, doch unser Körper schaltet in der Schlafphase nicht komplett aus: Er […]


Achtsamkeit
14.10.2015

Mach es wie die Shaolin-Mönche, lebe im Hier und Jetzt.

Lebe im Hier und Jetzt, ohne den Moment zu bewerten Dies ist das erste Lebensprinzip […]


Achtsamkeit
04.09.2015

Hör auf, dich mit anderen zu vergleichen

Trau dich, anders zu sein


Achtsamkeit
21.09.2015

Der Wellness-Abend

Es ist grau und düster draussen, die Lippen sind spröde von der kalten Luft und […]


Achtsamkeit
28.09.2015

Mach es wie die Shaolin Mönche III: Versuche, nicht besitzen zu wollen

Die buddhistische Lehre glaubt, dass alles Leid durch Gier und Festhalten entsteht. Wer sich an […]


Achtsamkeit
18.09.2015

Relaxen durch atmen – Pranayama!

Die Atmung funktioniert glücklicherweise von alleine – doch es hilft, sich der Atemzüge immer mal […]


Achtsamkeit
03.09.2015