Das Balanceprinzip – Die Energiebilanz

Energie wird nicht nur verbrannt, wenn wir mit hochrotem Kopf durch die Strassen rennen oder schwere Gewichte stemmen. Um alle lebensnotwendigen Prozesse aufrecht zu erhalten, verbraucht der menschliche Körper auch in absoluter Ruhe Energie, z.B. im Schlaf. Dies nennt man den Grundumsatz. Übt man zusätzliche körperliche Aktivitäten aus, wird dies als Leistungsumsatz bezeichnet. Da wir nicht wie Pflanzen die notwendige Energie dafür durch Licht mittels Photosynthese gewinnen können, sind wir auf Energiezufuhr über Nahrungsmittel angewiesen. In der Nahrung stecken die zur Energiegewinnung notwendigen Makronährstoffe, welche man in Kohlenhydrate, Fette und Proteine einteilt. Hinzu kommen noch Wasser und Mikronutrite, die als Vitamine und Mineralstoffe bezeichnet werden.

Während früher für die Menschen die grosse Herausforderung darin bestand, überhaupt genügend Nährstoffe zu finden, ist heute der Knackpunkt, dass nicht zu viel und das komplett falsche Verhältnis zugeführt wird. Beim heutigen Angebot an Nahrung ist es leicht, den täglichen Energiebedarf zu überschreiten. Diese überschüssige Energie lagert der Körper als Depotfett vorwiegend an Bauch, Beinen, Gesäss und Organen ab. Während es am Anfang vielleicht nur ein kleines Bäuchlein oder etwas Hüftgold ist, kann es über die Jahre hinweg zu Adipositas (Fettleibigkeit) führen. Übergewicht erhöht dann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und verschiedene Krebsarten wie z.B. Darm- oder Brustkrebs. Mehr Informationen und Inputs dazu findest du hier.

Nimmt man weniger als die benötigte Menge zu sich, verwendet der Körper das Depotfett zur Energieverbrennung und man nimmt ab. Aber Achtung, ist die Energiezufuhr über längere Zeit massiv unterschritten, führt dies zu einer Mangelernährung.

Um annäherungsweise den täglichen Energiebedarf zu ermitteln, gibt es verschiedene Methoden. Neben elektronischen Methoden können auch Faustformeln als Anhaltspunkte herangezogen werden. Damit kannst du deinen ungefähren Grundumsatz selbst ausrechnen und dementsprechend die Zufuhr regulieren.

  • für Männer gilt:
    Grundumsatz [kcal/24 h] = 66,47 + (13,7 * Körpergewicht [kg]) + (5 * Körpergrösse [cm]) – (6,8 * Alter [Jahre])
  • für Frauen gilt:
    Grundumsatz [kcal/24 h] = 655,1 + (9,6 * Körpergewicht [kg]) + (1,8 * Körpergrösse [cm]) – (4,7 * Alter [Jahre])

 

5_2_5 Lampe Gesundheit allgemein




Weitere Beiträge


Die Brennnessel

Traditionelle Anwendungsgebiete gibt es für die Brennnessel viele. Als Heilkraut wird sie gerne verwendet um […]


Gesundheit
21.10.2015

Zusatzstoffe

Hast du schon einmal die Verpackung eines Fertigprodukts umgedreht und die Inhaltsstoffe studiert? Oft hat […]


Gesundheit
09.10.2015

Nährstofflehre: Proteine

Ein bisschen Biologie Das 1×1 der Nährstofflehre – heute mit: Proteinen Proteine, auch Eiweisse genannt, […]


Gesundheit
08.09.2015

Schlimmer Schimmel

Schimmel kann vieles sein – ein grünlicher Belag am Käse, das schwarze Eklige an den […]


Gesundheit
09.09.2015

Gesundheitsmythos – wer zu viele Chips und Schokolade isst, bekommt Pickel, stimmt das?

Wer das Gefühl hat, dass seine unreine Haut oder die Pickel auf der Stirn auf […]


Gesundheit
05.10.2015

Gesundheit allgemein

Gesundheit ist mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit. Einerseits kann Gesundheit über objektive Kriterien […]


Gesundheit
27.10.2015

Darmkrebs: Prävention und Früherkennung

Dickdarmkrebs ist eine Krankheit, die sich über lange Zeit entwickelt und jahrelang symptomfrei sein kann. […]


Gesundheit
11.09.2015

Omas Liebling: Knoblauch

Dem Knoblauch werden, nebst einigen eher mystischen Geschichten wie dem Vertreiben von Vampiren, verschiedene positive […]


Gesundheit
17.09.2015

Weg vom Zucker und nicht hin zum Ersatzprodukt

Die Evolution hat uns darauf getrimmt, Süsses gut zu finden: Es signalisiert uns reife Früchte, […]


Gesundheit
22.10.2015