Der Seilpark

An Seilen durch die Luft schwingen, in den Bäumen klettern und einfach Spass haben! Das alles und noch viel mehr kannst du in Seilparks in freier Natur erleben. Dabei schaut natürlich auch einiges Positives für deinen Körper heraus!

 

  1. Monkeytrees-Muckies für den Oberkörper

Bei den «Monkeytrees» klettert man wie ein Affe an Bäumen hoch. Das Hochziehen benötigt viel Kraft in den Armen und in der Rückenmuskulatur. Werden diese Muskeln regelmässig trainiert, werden sie aufgebaut. Kleiner Tipp, damit es keinen zu starken Muskelkater gibt: Trainiere bereits im Fitnessstudio die entsprechende Muskulatur!

 

  1. Du trainierst deine Ausdauer

Das Ganze ist als Parcours aufgebaut, auf dem man über längere Zeit körperlich aktiv ist. Schon nach einer halben Stunde andauernder körperlicher Anstrengung kann man einen positiven Einfluss auf den Fettstoffwechsel und das Herzkreislaufsystem feststellen. Dabei gilt: Bitte zuhause weiterführen und sich regelmässig 20-30 Minuten am Stück bewegen, um von diesen Anpassungen des Körpers langfristig profitieren zu können.

 

  1. Gleichgewicht schulen auf den Hängebrücken

Da die Hängebrücken eine wackelige Angelegenheit sind, muss man ein gutes Gleichgewicht haben, um von der einen zur anderen Seite zu gelangen. Um dein Gleichgewicht noch besser zu trainieren, kannst du täglich versuchen, einen Moment nur auf einem Bein stehen zu bleiben.

 

  1. Verschaffe dir Erfolgserlebnisse

Das Klettern in den Baumwipfeln ist ein Abenteuer und kann einen ziemlichen Nervenkitzel auslösen. In einigen Seilparks wird sogar der gesicherte freie Fall angeboten. Dabei wird Adrenalin, ein Stresshormon, freigesetzt, welches uns teilweise dazu bringt, Dinge zu schaffen, die wir uns nicht zugetraut hätten. Dies kann zu ungeahnten Erfolgserlebnissen verhelfen, was sich positiv auf die Psyche und das Selbstbild auswirkt. Aber Achtung: nicht übermütig werden, Sicherheit geht vor!

 

  1. Gemeinsam geht alles besser!

Vielfach ist man auf einem Seilpark-Parcours zu zweit unterwegs. Zusammen entwickelt man Lösungen, um Hindernisse zu bewältigen, oder man kann sich gegenseitig ermutigen. Dies fördert den Teamgeist. Wäre doch eine Idee, um sich mit dem Partner in der Natur zu bewegen oder einen Teamanlass durchzuführen!

 

Mehr Infos und Standorte unter dem Link des Schweizer Seilparkverbands:

www.seilparks.ch

 

5_3_2 Bewegung2




Weitere Beiträge


Bewegungsempfehlungen für Erwachsene

Bewegung liegt in unserer Natur! Blenden wir ungefähr 2,6 Millionen Jahre zurück in die Steinzeit, […]


Bewegung
05.10.2015

Mit Faszienmassage gegen Verspannungen

Vereinfacht gesagt, kann man sich Faszien als ein Netzwerk aus Bindegewebe vorstellen. Dieses Netzwerk umhüllt […]


Bewegung
13.10.2015

Ein Bewegungs-Motivations-Foto


Bewegung
24.09.2015

Fitness-Übung: Dragon Walk

Jede Woche zeigt euch Fitness-Coach Timo Klein von der Balboa Garage Zürich eine neue Übung, […]


Bewegung
14.10.2015

Fitness-Übung: Abwechselnde Schwimmbewegung

Jede Woche zeigt euch Fitness-Coach Timo Klein von der Balboa Garage Zürich eine neue Übung, […]


Bewegung
23.09.2015

Calisthenics

Calisthenics ist ebenfalls bekannt unter dem Namen Streetworkout. In dieser Trainingsform trainiert man hauptsächlich mit […]


Bewegung
29.09.2015

Fitness-Übung: Liegestütz mit Rotation

Jede Woche zeigt euch Fitness-Coach Timo Klein von der Balboa Garage Zürich eine neue Übung, […]


Bewegung
30.09.2015

Fitness at home

Es gibt verschiedenste Gründe, warum man gerne auch mal in den eigenen vier Wänden trainiert. […]


Bewegung
26.10.2015

Das Bootcamp-Training

Bootcamp-Training steckt in aller Munde – doch was steckt wirklich hinter diesem Trainingsangebot und für […]


Bewegung
25.09.2015