Bei Verletzungen hilft PECH!

Da du ja etwas für deine Gesundheit machen möchtest, joggst du leichtfüssig durch den Wald und erfreust dich am Laub auf den Bäumen und der frischen Luft. Schön und gut, doch schon passiert es: Du knickst um, weil der Boden uneben oder rutschig ist. Was ist zu tun bei einer Verletzung wie einem Misstritt? PECH hilft weiter! Und zwar nicht das Pech, das vermutlich verantwortlich ist, dass du dir weh getan hast – sondern die Faustregel PECH, die bei solchen Situationen idealerweise zur Anwendung kommt. Denn wenn nach dem PECH-Schema vorgegangen wird, können häufig Schmerzen gelindert und die Heilungsphase verkürzt werden. Hier erklären wir dir genau, welches die Abfolge der Sofortmassnahmen ist. Bevor du jedoch mit der Behandlung loslegst, sollten folgende Symptome überprüft und bestätigt werden:

  • unmittelbar einsetzender, vielfach starker Schmerz
  • Kraftlosigkeit der betroffenen Muskeln, dies kann zu Bewegungseinschränkung bis hin zur Bewegungsunfähigkeit führen
  • Druckempfindlichkeit
  • Schwellung

Das PECH-Schema:

P – Pause
Nicht mehr weitermachen im Stil von «Harte Jungs/Mädels kennen keinen Schmerz»! Beende sofort deine sportlichen Aktivitäten und untersuche die betroffene Stelle. Jetzt mit dem Sport weiterzumachen würde die Verletzung noch verschlimmern.

E – Eis
Schnellstmögliche Kälteanwendung beeinflusst die Ausbreitung der Blutung im Gewebe. Blutgefässe verengen sich, der Stoffwechsel verlangsamt und Schwellungen gehen zurück oder entstehen in geringerem Ausmass. Diese Kühlung soll mindestens 30 Minuten aufrechterhalten werden, bei grosser Muskulatur bis zu drei Stunden. Beachte dabei bitte folgende Punkte:

  • Niemals die Eispackungen direkt auf die Haut (Ein Tuch zwischen Haut und Eispack legen!)
  • Kälte nicht auf offenen Wunden anwenden
  • Kältepackung mit Verband fixieren

C – Compression
Um eine weitere Schwellung einzudämmen empfiehlt es sich, einen Druckverband anzulegen. Gerade bei Gelenkverletzungen und Prellungen ist dieser Schritt essentiell.

H – Hochlagern
Damit der Blutrückfluss und ein verminderter Blutzufluss realisiert werden können, soll das betroffene Körperteil hochgelagert und ruhiggestellt werden.

Nach den Sofortmassnahmen bitte unbedingt einen Arzt aufsuchen, der die Verletzung beurteilen und über allfällige weitere Massnahmen entscheiden kann.

 

Auch wenn du jetzt weisst, wie du bei Unfällen vorgehen sollst, wünschen wir dir dennoch verletzungsfreies Sporttreiben.




Weitere Beiträge


Zusatzstoffe

Hast du schon einmal die Verpackung eines Fertigprodukts umgedreht und die Inhaltsstoffe studiert? Oft hat […]


Gesundheit
09.10.2015

Omas Liebling: Knoblauch

Dem Knoblauch werden, nebst einigen eher mystischen Geschichten wie dem Vertreiben von Vampiren, verschiedene positive […]


Gesundheit
17.09.2015

Du kannst auch du sein, wenn du Hunger hast

  Kennst du das Gefühl: Dein Magen knurrt und fühlt sich wie ein grosses schwarzes […]


Gesundheit
16.10.2015

Weg vom Zucker und nicht hin zum Ersatzprodukt

Die Evolution hat uns darauf getrimmt, Süsses gut zu finden: Es signalisiert uns reife Früchte, […]


Gesundheit
22.10.2015

Gesundheitsmythos – wer zu viele Chips und Schokolade isst, bekommt Pickel, stimmt das?

Wer das Gefühl hat, dass seine unreine Haut oder die Pickel auf der Stirn auf […]


Gesundheit
05.10.2015

Mit Sack und Pack unterwegs

Gerade in der heutigen Zeit haben wir wortwörtlich so einiges herumzutragen. Laptop, Sporttasche, etc. Für […]


Gesundheit
20.10.2015

Warum frieren Frauen schneller als Männer?

Wird es abends kälter, haben die Frauen längst eine Jacke angezogen. Die Männer jedoch sitzen […]


Gesundheit
12.10.2015

Man sollte sich das Leben nicht zu sehr versüssen

Fructose gehört zur Gruppe der Kohlenhydrate und zählt ebenso wie Glucose (Traubenzucker) zu den sogenannten […]


Gesundheit
14.10.2015

Gebärmutterhalskrebs

In der Gebärmutter können sich zwei Arten von Krebs entwickeln. Gebärmutterkörperkrebs geht von der Schleimhaut aus, […]


Gesundheit
02.10.2015