Ballaststoffe

Ballaststoffe sind alles andere als unnötiger Ballast in der Nahrung. Im Gegenteil, sie spielen eine wichtige Rolle in der Verdauung, obwohl sie dieser ordentlich Arbeit geben. Sie können von den Verdauungsenzymen des Menschen nicht gespalten werden und werden unverdaut wieder ausgeschieden. Das klingt fast, als wären sie für unseren Körper nutzlos – doch weit gefehlt, sie übernehmen unverzichtbare Aufgaben! Daher gehört eine ballaststoffreiche Ernährung zu einer gesunden Ernährung:

 

Sättigung
Die wasserlöslichen Ballaststoffe quellen im Magen auf, was das Volumen des Speisebreis vergrössert. Dies dehnt die Magenwand und als Resultat tritt das Sättigungsgefühl ein. Das Gute daran? Wir essen weniger und sind eher satt. Neben der Sättigung sorgen Ballaststoffe dafür, dass die Verweildauer der Nahrung im Magen verlängert wird. Der Vorteil davon? Die Sättigung dauert länger an. Da Ballaststoffe nichts anderes als Zellfasern sind, müssen ballaststoffreiche Speisen besser gekaut werden, bis wir sie runterschlucken können. Was das nützt? Das Esstempo wird reduziert. Mit all diesen Effekten helfen Ballaststoffe, unser Gewicht zu halten oder zu reduzieren.

 

Darmgesundheit
Die Ballaststoffe Inulin und Oligofruktose, wie sie in Zwiebeln oder Lauch vorkommen, haben eine probiotische Wirkung. Da Nahrungsfasern das Stuhlvolumen erhöhen, wird die Darmtätigkeit angeregt. So verkürzt sich die Passage durch den Darm und beugt Verstopfung vor.

 

Zahngesundheit
Ballaststoffreiche Nahrung fordert der Kaumuskulatur mehr ab. Das intensivere Kauen erhöht die Speichelproduktion und die, Achtung Fremdwort, Bikarbonatkonzentration im Speichel. Bikarbonat neutralisiert Säuren, welche die Zähne angreifen. Dies trägt zur Freude unseres Budgets wesentlich zum Schutz der Zähne bei.

 

Nach der Laudatio auf die Ballaststoffe stellt sich nur noch die Frage, wo sie zu finden sind. Ballaststoffe kommen ausschliesslich in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Der Gesundheit zu Liebe solltest du in deine Ernährung folgende Lebensmittel integrieren:

 

  • Vollkorn-Getreide und Vollkorn-Getreideprodukte
  • Gemüse und Salat
  • Hülsenfrüchte
  • Obst



Weitere Beiträge


Gesundheit allgemein

Gesundheit ist mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit. Einerseits kann Gesundheit über objektive Kriterien […]


Gesundheit
27.10.2015

Wasser

Wasser ist einer der wichtigsten Bestandteile unseres Körpers. Dass wir viel Wasser in uns haben, […]


Gesundheit
30.09.2015

Gesundheitsmythos: Karotten sind gut für die Augen

Mit Karotten – anstelle von Brillen – der Sehschwäche entgegenwirken, wie denn das bitteschön? Das […]


Gesundheit
19.10.2015

Das Gesunde für zwischendurch

Kennst du das: Es fällt schwer, sich bei der Arbeit oder dem Studium zu konzentrieren […]


Gesundheit
15.10.2015

Schlimmer Schimmel

Schimmel kann vieles sein – ein grünlicher Belag am Käse, das schwarze Eklige an den […]


Gesundheit
09.09.2015

Gesundheitsmythos: Spinat enthält viel Eisen

«Kind, iss deinen Spinat auf, er enthält viel Eisen! Sonst wirst du nie gross und […]


Gesundheit
26.10.2015

Essgeschwindigkeit und Übergewicht

Noch kurz etwas herunterschlingen und dann sofort zum nächsten Termin! Wir kennen es wohl alle, […]


Gesundheit
06.10.2015

Zusatzstoffe

Hast du schon einmal die Verpackung eines Fertigprodukts umgedreht und die Inhaltsstoffe studiert? Oft hat […]


Gesundheit
09.10.2015

Gesundheitsmythen aufgedeckt: Regt Schnaps die Verdauung an?

Manchmal tun wir Dinge, einfach weil alle anderen sie auch tun. Dies kann sehr nützlich […]


Gesundheit
07.09.2015