Mit Faszienmassage gegen Verspannungen

Vereinfacht gesagt, kann man sich Faszien als ein Netzwerk aus Bindegewebe vorstellen. Dieses Netzwerk umhüllt unsere Muskulatur, unsere Organe und unsere Knochen. Faszien fungieren im Körper als Sinnesorgan für die Körperwahrnehmung und sind sehr schmerzempfindlich. Sie können Spannung übertragen und verbinden ganze Muskelsysteme miteinander. Als Folge von Fehl- oder Überbelastungen, Stress, Bewegungsmangel oder Verletzungen können sich Faszien verknoten und verhärten. Aufgrund ihrer Empfindlichkeit führen diese Verknotungen und Verhärtungen im Fasziengewebe zu Verspannungen und Schmerzen. Diese faszialen Verspannungen können auf verschiedene Wege wie beispielsweise durch Selbstmassage oder Dehnungsvarianten in Kombination mit federnden Bewegungen gelockert werden. Idealerweise lässt man sich die Techniken der Selbstmassage und der Kräftigungsübungen von einem kompetenten Trainer oder Physiotherapeuten individuell zeigen. Möchte man aber bereits selbständig etwas zuhause ausprobieren, gibt es folgende Möglichkeiten:

 

Training mit der Faszien-Rolle:

Die Faszien-Rolle besteht aus Schaumstoff und ist in Fachgeschäften in verschiedenen Härtegraden erhältlich.

 

Trainingsempfehlungen:

  1. Ist es die Absicht, einen Triggerpunkt, also eine spürbar lokale muskuläre Verhärtung zu lösen, hält man die Position auf der Rolle so, dass man sich genau auf diesem Punkt befindet bis der Schmerz etwas nachlässt. Dabei sollte beachtet werden, dass die Muskulatur und das Fasziensystem Zeit zur Regeneration benötigen. Aus diesem Grund soll diese Methode nur im Abstand von zwei bis drei Tagen ausgeführt werden.
  2. Möchte man sein Bindegewebe straffen, sollten intensive, kräftige Rollbewegungen im betroffenen Bereich angewendet werden. Auch hier wird ein Pausentag empfohlen.
  3. Zur Lockerung rollt man am besten mit ruhigen, flüssigen Bewegungen über verspannte Körperpartien, dies nach Wunsch auch täglich.

Weitere Übungen mit der Mini-Rolle findet man in der Kampagne der Suva: kleine Rolle mit grosser Wirkung.




Weitere Beiträge


Laufverletzungen vermeiden

Laufen ist nichts anderes, als einen Fuss vor den anderen zu setzen. Es scheint deshalb […]


Bewegung
15.10.2015

Calisthenics

Calisthenics ist ebenfalls bekannt unter dem Namen Streetworkout. In dieser Trainingsform trainiert man hauptsächlich mit […]


Bewegung
29.09.2015

Training im Freien mit Vitaparcours

Es gibt zahlreiche Bewegungsangebote auf dem Fitness- und Gesundheitsmarkt. Viele davon finden in geschlossenen Räumen […]


Bewegung
09.10.2015

Fitness-Übung: Ausfallschritt mit Rotation

Jede Woche zeigt euch Fitness-Coach Timo Klein von der Balboa Garage Zürich eine neue Übung, […]


Bewegung
01.09.2015

Wie du abends das Büro fitter verlässt

Ein Arbeitstag kann lange sein. Besonders, wenn sich nach dem Mittag die Müdigkeit breit macht. […]


Bewegung
16.10.2015

Muskelkater vorbeugen

Muskelkater: wenn man nach einem intensiven Training am nächsten Tag nicht mehr die Treppe hochlaufen […]


Bewegung
08.09.2015

Ich habe keine Zeit!

Zeiten für Training in der Agenda reservieren.


Bewegung
15.09.2015

10 000 Schritte

So viel musst du gehen


Bewegung
20.10.2015

Fitness-Übung: V-Ups

Jede Woche zeigt euch Fitness-Coach Timo Klein von der Balboa Garage Zürich eine neue Übung, […]


Bewegung
21.10.2015