Cold Pressed Juice

Frischgepresste Fruchtsäfte, Smoothies, Gemüsesäfte und jetzt noch kalt gepresste Säfte? Alle sind gesund und ohne mindestens einen dieser Säfte pro Tag verpasst man die Chance auf ein gesundes Leben – könnte man meinen! Die Getränke haben durchaus ihren Wert, allerdings nur dann, wenn sie richtig zubereitet sind, die Inhaltsstoffe gut gewählt werden und die Basisernährung stimmt. Bei allen saftigen Angeboten heutzutage gilt es, gut auszuwählen, was man trinkt oder besser im Regal stehen lässt. Denn Saft ist nicht gleich Saft.

 

In der herkömmlichen Saftherstellung wird meist ein Zentrifugalverfahren eingesetzt. Bei dieser Produktionsart wird die Flüssigkeit aus Gemüse und Früchten «herausgeschleudert». Dadurch entsteht Hitze, und diese zerstört die wertvollen Nährstoffe von rohem Gemüse und Früchten. Werden die Säfte dann noch pasteurisiert, so verschlechtert sich die Bilanz an wertvollen Inhaltsstoffen noch weiter. Minuspunkte für das Zentrifugalsystem gibt es auch, da es kaum geeignet ist, um grünes, blättriges Gemüse zu verarbeiten. Genau in diesem stecken die meisten wertvollen Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe. Und es enthält viel weniger Zucker als Früchte.

 

Die Lösung: kalt gepresster Saft. Durch diese Art der Herstellung bleiben die meisten Nährstoffe erhalten und sind für den Körper einfach aufzunehmen. Beim Kaltpressen wird eine Unmenge an hydraulischem Druck aufgebaut (das fünffache vom Druck am Boden des Ozeans) und so der Saft aus Blättern, Kräutern, Früchten und Gemüsen schonend, aber gründlich herausgeholt. Das Ganze geschieht ohne Hitzeeinwirkung und die wärmeempfindlichen Inhaltsstoffe können extrahiert werden. Das ist zwar weder der einfachste noch der schnellste Weg, um an den Saft zu gelangen, aber so gelingt es, das Beste aus den guten Zutaten herauszuholen und, verglichen mit frisch gepresstem Saft, einige Tage länger haltbar zu machen.

 

Weshalb aber soll ich statt kauen nur trinken? Der Vorteil liegt bei der hohen Konzentration der in Gemüse und Früchten enthaltenen Stoffe. Wenn es schnell gehen muss oder man unterwegs ist, kann man Gemüse und Früchte in flüssiger Form zu sich nehmen, die sonst so «on the go» nicht alle essen würden. Auf das Essen von Früchten und Gemüse solltest du allerdings nicht verzichten, denn die Nahrungsfasern bleiben beim kaltgepressten Saft auf der Strecke. Und diese sind wichtig für eine gesunde Darmtätigkeit.

 

7_4_ Ernaehrung

 




Weitere Beiträge


Fenchel für Fortgeschrittene (Foeniculum vulgare)

Die Geschichte des Fenchels reicht weit zurück und begann nicht in der Küche, sondern als […]


Ernährung
30.09.2015

Food-Trends

Wann hast du zum letzten Mal selber etwas für dich gekocht? Heute? Dann herzliche Gratulation! […]


Ernährung
12.10.2015

Der Sanddorn

Wer bei Sanddorn an eine Sandburg denkt, liegt thematisch etwas daneben. Aber nur «etwas», da […]


Ernährung
01.10.2015

Rezept leicht & gesund: Maltagliati mit Birnen

Ein leckeres Pasta-Gericht, welches du vielleicht bis anhin noch nicht kanntest. Mit diesem Rezept deckst […]


Ernährung
25.09.2015

Hirse – Schönheit ist geniessbar!

«Wer schön sein will, muss leiden.» Dies trifft nicht immer zu. Hirse essen kann beispielsweise […]


Ernährung
20.10.2015

Cold Pressed Juice

Frischgepresste Fruchtsäfte, Smoothies, Gemüsesäfte und jetzt noch kalt gepresste Säfte? Alle sind gesund und ohne […]


Ernährung
19.10.2015

Wer wechselt was wie beim Stoffwechsel

Stoffwechsel – Mehr als nur neue Kleider anziehen In der Werbung werden verschiedenste Produkte angepriesen, […]


Ernährung
04.09.2015

Das einheimische Multitalent

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Zum Glück, denn er ist in verschiedener Hinsicht […]


Ernährung
14.10.2015

Die Gurke

Viele Gurkenfakten


Ernährung
03.09.2015