Spontaneität macht das Leben einfacher

Wie sagte John Lennon einst so schön: «Life is what happens while you are busy making plans.» Der Schriftsteller Martin Mosebach wiederum formulierte es so: «Man muss sich um das Neue keine Sorgen machen. Das kommt ganz von selbstEs scheint, dass sich ein Leben nicht komplett planen lässt und nichts sicherer ist, als die Aussicht auf Unvorhergesehenes. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit scheinen hier einen Vorteil im Umgang mit dem Leben zu bieten. Allerdings ist es so, dass der Mensch sich am liebsten auf sicheren und gewohnten Pfaden bewegt. Doch spontanen Menschen wohnt die Fähigkeit zur Anpassung inne. Solche Menschen können jederzeit assoziieren, adaptieren, improvisieren. Spontanität ist aber bei weitem keine einfache Sache und bedeutet auch für jeden etwas anderes. Vom Auswandern nach Brasilien bis zum einfachen Kaffee mit den Mitarbeitern kann jede Handlung spontan sein.

 

«Spontan» stammt aus dem Lateinischen und bedeutet «aus freiem Willen». Spontanität ist fast so etwas wie eine Lebenseinstellung, um mit allen Herausforderungen umzugehen, die sich täglich ergeben. Welche Vorteile bringt Spontanität? Man kann im Privat- und Berufsleben flexibler auf Situationen reagieren. Grundsätzlich sollte man einen Plan haben. Die Frage ist, was zu tun ist, wenn er versagt.

 

Wie bringst du nun mehr Spontanität in dein Leben? Probiere doch einmal eine neue Sportart, laufe eine neue Runde, bestelle nicht immer dasselbe Menu oder buche dir spontan einen Kurzurlaub, wenn es die Zeit und das Budget zulassen.

 

7_5_6 Singen HH




Weitere Beiträge