Mit den richtigen Gefühlen zur Bestleistung

Es ist dir sicher auch schon so ergangen, dass dir einfach alles leicht von der Hand geht und du deine Pendenzen wie am Schnürchen erledigen kannst. Das gibt ein gutes Gefühl bei der Arbeit. Und vielleicht ist es genau dieses gute Gefühl, das dir die Arbeit nicht als krampfhafte Tätigkeit erscheinen lässt. Es gibt Stimmungslagen, aus denen heraus es uns leichtfällt, unsere persönlichen Pläne umzusetzen. Dann fühlen wir uns frisch, tatkräftig und auf der sicheren Seite. Manchmal haben wir aber nicht die geringste Lust, unser Vorhaben umzusetzen oder glauben nicht an den Erfolg. Zu diesen negativen Gefühlslagen können zum Beispiel Konflikte im privaten Umfeld, berufliche Belastungen oder Schlafmangel führen. Die innere Anspannung und gefühlte Erschöpfung machen es den Saboteuren in unserem Kopf leicht, uns zu blockieren.

Sorge deshalb dafür, dass deine Stimmung zu der gerade angesagten Handlung passt. Auf diese Weise verhinderst du, dass es mühselig wird, dein Ziel weiterzuverfolgen. Es gibt viele Methoden, mit denen wir im Alltag unsere Stimmung beeinflussen können. Hör dir zum Beispiel bestimmte Musikstücke an, um dich zu entspannen – oder aber aufzuwecken. Dasselbe ist auch mit langsamer oder schneller Atmung möglich.

Diese Beeinflussungsmöglichkeiten wenden zum Beispiel auch Sportler an. Vielleicht ist zwar dein Ziel nicht gerade Olympiagold, dennoch kannst du von der Beeinflussung von Gefühlszuständen profitieren – und auch die Umstände entsprechend optimieren. Das beginnt schon dort, dass du bei einer Umstellung deines Essverhaltens nicht hungrig einkaufen gehst. Oder achte darauf, dass du vor einem Sporttermin alles meidest, was träge macht, wie etwa viel essen, sich aufs Sofa legen oder Alkohol trinken. Aktiviere dich stattdessen durch fetzige Musik oder putsche dich mit Gedanken wie «Ich werde immer besser!» auf. Je besser du deine Gefühle kennst und sie zu beeinflussen weisst, desto leichter wirst du motivierende und erfolgsorientierte Gedanken und damit Gefühlszustände fassen können.




Weitere Beiträge


Schalte um


Motivation
07.09.2015

Priorisiere deine gewünschten Ergebnisse und Ziele

Kennst du das, dass du am Tag zwar jede Menge erledigst, aber deinen Zielen doch […]


Motivation
06.10.2015

Erzähl es deiner Familie und deinen Freunden

Stell dir vor, du prahlst zu Hause von deinem neuen Workout, erzählst all deinen Freunden […]


Motivation
16.09.2015

Motivationstipp: Rückschläge machen dich besser

Um souveräner mit Niederlagen umgehen zu können, ist es hilfreich, sich nicht von ihnen überraschen […]


Motivation
20.10.2015

Das Leben ist eine Reise und keine Linie

Wer klare Ziele setzt und die Schritte dahin definiert, gerät theoretisch auf diesem Weg zum […]


Motivation
14.10.2015

Setze spezifische Ziele

Es ist leichter zu rennen, wenn man weiss, dass irgendwo eine Ziellinie ist und man nicht einfach endlos weiterrennt, bis man aufgeben muss.


Motivation
22.09.2015

Mut zur Motivation

Hier ein weiterer Tipp, um Motivation für deine Vorhaben zu finden.  


Motivation
17.09.2015

Weshalb W-Fragen wirken?

Mach dein Leben nicht komplizierter als es ist! Wer sich die Zeit nimmt, einige Fragen […]


Motivation
19.10.2015

Realistische Ziele setzen

Hohe Anforderungen an uns selbst zu haben ist sehr wichtig. Jedoch neigen wir manchmal dazu, […]


Motivation
09.10.2015