Mit den richtigen Gefühlen zur Bestleistung

Es ist dir sicher auch schon so ergangen, dass dir einfach alles leicht von der Hand geht und du deine Pendenzen wie am Schnürchen erledigen kannst. Das gibt ein gutes Gefühl bei der Arbeit. Und vielleicht ist es genau dieses gute Gefühl, das dir die Arbeit nicht als krampfhafte Tätigkeit erscheinen lässt. Es gibt Stimmungslagen, aus denen heraus es uns leichtfällt, unsere persönlichen Pläne umzusetzen. Dann fühlen wir uns frisch, tatkräftig und auf der sicheren Seite. Manchmal haben wir aber nicht die geringste Lust, unser Vorhaben umzusetzen oder glauben nicht an den Erfolg. Zu diesen negativen Gefühlslagen können zum Beispiel Konflikte im privaten Umfeld, berufliche Belastungen oder Schlafmangel führen. Die innere Anspannung und gefühlte Erschöpfung machen es den Saboteuren in unserem Kopf leicht, uns zu blockieren.

Sorge deshalb dafür, dass deine Stimmung zu der gerade angesagten Handlung passt. Auf diese Weise verhinderst du, dass es mühselig wird, dein Ziel weiterzuverfolgen. Es gibt viele Methoden, mit denen wir im Alltag unsere Stimmung beeinflussen können. Hör dir zum Beispiel bestimmte Musikstücke an, um dich zu entspannen – oder aber aufzuwecken. Dasselbe ist auch mit langsamer oder schneller Atmung möglich.

Diese Beeinflussungsmöglichkeiten wenden zum Beispiel auch Sportler an. Vielleicht ist zwar dein Ziel nicht gerade Olympiagold, dennoch kannst du von der Beeinflussung von Gefühlszuständen profitieren – und auch die Umstände entsprechend optimieren. Das beginnt schon dort, dass du bei einer Umstellung deines Essverhaltens nicht hungrig einkaufen gehst. Oder achte darauf, dass du vor einem Sporttermin alles meidest, was träge macht, wie etwa viel essen, sich aufs Sofa legen oder Alkohol trinken. Aktiviere dich stattdessen durch fetzige Musik oder putsche dich mit Gedanken wie «Ich werde immer besser!» auf. Je besser du deine Gefühle kennst und sie zu beeinflussen weisst, desto leichter wirst du motivierende und erfolgsorientierte Gedanken und damit Gefühlszustände fassen können.




Weitere Beiträge


Motivationstipp 4: Verfolge deinen Erfolg und teile ihn

Wie willst du wissen, ob du Erfolge erzielst, wenn du nicht regelmässig deine Leistungen kontrollierst? […]


Motivation
29.09.2015

Make things happen

Setze deine Träume um! Warte nicht zu lange oder wäge ewig ab, ob du es […]


Motivation
12.10.2015

Mit den richtigen Gefühlen zur Bestleistung

Es ist dir sicher auch schon so ergangen, dass dir einfach alles leicht von der […]


Motivation
22.10.2015

Grosses mit Kleinem schaffen

Oftmals ist man genervt von der Welt und ihrer Rücksichtslosigkeit, doch es gibt immer die […]


Motivation
28.08.2015

Mehr Motivation geht nicht

Vaterliebe


Motivation
21.09.2015

Konstruktives Feedback

Arbeitest du ab und zu in Teams und es kommt vor, dass nicht immer alle […]


Motivation
27.10.2015

Motivation im amerikanischen Stil

Manchmal reichen ein paar Worte aus, um eine Botschaft klar rüberzubringen. Ausschneiden, aufhängen – oder […]


Motivation
14.09.2015

Entwickle eine Strategie

Entwickle einen Spielplan, eine Strategie! Dir nützt die beste Zieldefinition nichts, solange du nicht weisst, […]


Motivation
13.10.2015

Die selbstgemachte Motivationsliste

Hinsetzen! Stift nehmen! Aufschreiben! Manchmal braucht es mehr als nur einen Grund, um motiviert zu […]


Motivation
24.09.2015